29. Jahrestagung der Gesellschaft für Schädelbasischirurgie (GSB) e. V.

07.-08. Oktober 2022 • Fulda

Kongressdetails

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,  

zur 29. Jahrestagung der Gesellschaft für Schädelbasischirurgie darf ich Sie herzlich hier in Fulda begrüßen. Die Umstände der Pandemie haben uns gezwungen, die Jahrestagung 2020 nicht im gewohnten Modus durchführen zu können, die Jahrestagung 2021 war mit dem neuen Format einer Online-Veranstaltung erfolgreich. Die derzeitige Entwicklung lässt nunmehr die Planung einer Präsenzveranstaltung zu. Wir haben uns eine Reihe von Themen vorgenommen, Schwerpunkte sind Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Schädelbasischirurgie, die Abbildung im DRG-System, Navigation- und computerassistierte Chirurgie, die Neuroradiologie mit Bildgebung und Intervention, sowie strahlentherapeutische und nuklearmedizinische Verfahren.  

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Rehabilitation von Sinnesorganen, so die Wiederherstellung des Hörens bei Vestibularisschwannomen und die Entwicklung des Vestibularis-Implantats. Chirurgisch wollen wir uns mit den Themen der verschiedenen Zugänge zu den Vestibularisschwannomen beschäftigen und den Herausforderungen einer interdisziplinären Orbitachirurgie.  

Ich darf alle an der Schädelbasis Interessierten und Tätigen zur Abstracteinreichung auffordern. Unsere Gesellschaft lebt vom Austausch und der Diskussion der unterschiedlichen Fachgebiete. Ich würde mich freuen, möglichst viele Kolleginnen und Kollegen am Austragungsort in Fulda begrüßen zu dürfen.  

Mit besten Grüßen
Konrad Schwager


NICHT VERPASSEN: Ausschreibung Hans-Joachim Denecke-Preis

Die GSB vergibt jährlich für eine hervorragende und noch nicht mit einem Preis ausgezeichnete Arbeit aus dem Gebiet der Schädelbasischirurgie den nach Hans-Joachim Denecke benannten Preis in Höhe von 3.000 Euro.

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022
> Zu den Bewerbungskriterien